PROBIOTIKA IN DER HAUTPFLEGE

gem pages image

Welche Vorteile bieten Präbiotika und Probiotika inder Hautpflege?

Unsere Haut ist ein komplexes Zellsystem, das von derRegulierung unserer Körpertemperatur bis zum Schutz vor schädlichen Mikrobenzahlreiche lebenswichtige Funktionen erfüllt. Hautpflege konzentriert sichhäufig auf eine lokale Behandlung der Hautoberfläche mit Produkten, die beiProblemen wie sichtbaren Anzeichen von Alterungsprozessen, Akne oder fleckigerHaut helfen sollen.

gem pages image

Weil die Haut gleichzeitigaber auch unser größtes Organ ist, sollten wir uns auch von innen herausum sie kümmern. Die Vorteile von Probiotika für unsere Darmgesundheit, die Funktionunserer Organe und die Stärkung unseres Immunsystems sind bekannt – aber die gesundenBakterien spielen auch eine wichtige Rolle für die Vitalität, das Aussehen unddie Gesundheit unserer Haut.

PRÄBIOTIKA VS.PROBIOTIKA

Der Begriff “Präbiotika” zählt seit einiger Zeit zu den absoluten Trends im Bereich der Körperpflege. Präbiotische Inhaltsstoffe sind inzwischen ein wichtiger Bestandteil für jeden ganzheitlichen Ansatz, wenn es um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Haut geht. Während Probiotika als lebende Bakterien einen wichtigen Beitrag für das Gleichgewicht in unserem Körper und auf unserer Haut leisten, dienen Präbiotika diesen positiv wirkenden Mikroorganismen als Nahrung.

Probiotika gelten schon lange als wichtiger Faktor für unsere allgemeine Gesundheit und können für mehr Energie, weniger Verdauungsprobleme und bessere Vitalität sorgen. Wenn unsere Verdauung richtig funktioniert, kann der Körper aus dem, was wir zu uns nehmen, Nährstoffe besser aufnehmen und sie gezielt dorthin transportieren, wo unsere Organe, Gefäße, Gelenke und Muskeln sie benötigen.

Essen wir frisches Obst und Bio-Gemüse, trinken wir viel Wasser und nehmen genug essenzielle Fettsäuren auf, kann der Verdauungstrakt optimal arbeiten, Vitamine und Nährstoffe extrahieren und sie an Haare, Haut und Nägel weiterleiten. Dabei helfen Präbiotika den positiv wirkenden Bakterien in und auf unserem Körper, damit diese ihre Aufgaben zuverlässig erfüllen können.

Während die orale Einnahme von Präbiotika die Bildung und Ausbreitung gesunder Darmbakterien fördert, zeigen neueste Forschungsergebnisse, dass Präbiotika auch bei der lokalen Anwendung auf der Haut wahre Wunder bewirken können.

Das Gleichgewicht unserer Haut beruht auf einem gesunden Mikrobiom, das in der Lage ist, unsere Haut Tag für Tag effektiv zu schützen, zu hydratisieren und zu reparieren. Ohne eine ausreichende Versorgung mit Präbiotika fehlt den gesunden Bakterien, die auf unserer Haut und in unserem Körper leben, die Grundlage für die Erfüllung ihrer zahlreichen Funktionen. Präbiotika lassen die Probiotika gedeihen und ermöglichen so die Bildung und Aufrechterhaltung eines positiv wirkenden Bioms auf unserer Haut.

WAS IST PRÄBIOTISCHE ODER PROBIOTISCHE HAUTPFLEGE?

Viele Hautpflegeprodukte besitzen Inhaltsstoffe, die gegen bestimmte Probleme wie Pickelbildung, übermäßige Talgproduktion, Hautirritationen, Trockenheit usw. wirken sollen. Diese Produkte sind sehr effektiv, da sie konzentrierte Aktivstoffe verwenden, um das jeweilige Hautproblem zu behandeln.

Für eine maximale Wirksamkeit muss jedes Hautpflegeprodukt allerdings eine solide Grundlage haben. Durch die Förderung eines stabilen, gesunden und funktionierenden Mikrobioms können die positiven Effekte der Produkte auf die gezielte Behandlung der individuellen Symptome optimiert werden.

Präbiotika dienen als Nährstoffe in der probiotischen Hautpflege und bilden so eine positive Grundlage für ihre Wirkung. Durch eine Vielzahl an Produkten mit präbiotischen Inhaltsstoffen sollte deine Haut ausreichend Gelegenheit dazu haben, diese Nahrungsquelle aufzusaugen und so die Ausbreitung der guten Bakterien zu begünstigen.

unsere Remedy-Linie bietet mit geschmeidigen Cremes und leichten Gesichtsölen mit präbiotischen Wirkstoffen ideale Produkte für eine probiotische Hautpflege. Die Formulierungen basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und besitzen intensiv nährende, stärkende sowie reparierende Eigenschaften. Die Remedy Defense Cream enthält ein präbiotisches Alpha-Glucan-Oligosaccharid, das aus Zucker gewonnen wird. Es unterstützt das natürliche Gleichgewicht des Mikrobioms unserer Haut, indem es schädlichen Bakterien entgegenwirkt und das Wachstum von guten Bakterien fördert.

Als Teil der Pflegeroutine am Morgen oder Abend kann das Remedy Serum nach der Reinigung und Tonisierung, jedoch noch vor der Feuchtigkeitspflege angewendet werden. Dank seiner angenehm leichten Textur zieht es schnell ein und bietet der Haut hochkonzentrierte Präbiotika, die die probiotischen Mikroorganismen in ihrem Kampf gegen Rötungen, Irritationen und Pickelbildung unterstützen.

gem pages image

gem pages image

gem pages image


AUF WELCHE INHALTSSTOFFE SOLLTE ICH BEI PRÄBIOTISCHER HAUTPFLEGE ACHTEN?

Obwohl der menschliche Körper ein wahrer Überlebenskünstler ist, kann auch er Müdigkeitserscheinungen entwickeln, wenn er sich Tag für Tag verteidigen muss. Nirgendwo zeigen die Auswirkungen von Erschöpfung so deutlich wie auf unserer Haut. Externe Stressfaktoren wie Umweltbelastungen, synthetische Inhaltsstoffe, schlechte Ernährung, raue Wetterbedingungen oder die UV-Strahlung der Sonne können das Mikrobiom unserer Haut aus dem Gleichgewicht bringen. Dann wird die Haut anfällig für Alterungsprozesse, Trockenheit und Reizungen.

Leider lassen sich die positiv wirkenden Bakterien auf unserer Haut nicht einfach durch das Auftragen einer präbiotischen Creme vor dem Schlafengehen ersetzen und fördern. Da Präbiotika ein elementarer Bestandteil unserer Hautgesundheit sind, sollten Pflegeprodukte ihre natürliche Funktion unterstützen und ergänzen. Dabei sind Chemikalien, Konservierungsstoffe und synthetische Inhaltsstoffe allerdings eher schädlich als nützlich. Probiotika reagieren sehr empfindlich auf äußere Faktoren und können sich bei Produkten mit aggressiven chemischen Wirkstoffen nicht optimal entfalten – selbst dann nicht, wenn diese auch Präbiotika enthalten. Kosmetik kann zudem auch dafür verantwortlich sein, wenn die sensiblen Mikroorganismen auf unserer Haut verrücktspielen. Aus diesem Grund solltest Du nur Make-up verwenden, das keine Silikate und Duftstoffen enthält, um das Risiko von Hautirritationen zu verringern. Entferne das Make-up jeden Abend mit einem sanften, aber effektiven Cleanser und benutze einen beruhigenden Toner, damit deine Haut wieder durchatmen kann.

Für deine Hautpflege solltest du Cleanser, Toner und Feuchtigkeitscremes mit Bio-Inhaltsstoffen und hochwertigen Ölen als Basis auswählen. Die REMEDY-Linie von [ comfort zone ] ist frei von Duftstoffen und beinhaltet einen milden Cleanser sowie einen erfrischenden Toner, der die Haut ideal auf die Aufnahme von Präbiotika vorbereitet. Die Inhaltsstoffe der Produkte sind zu mehr als 90% natürlichen Ursprungs und nutzen die Kraft der Natur, um der Haut ein gesundes, strahlendes Aussehen zu verleihen.

Weitere wichtige Inhaltsstoffe in der präbiotischen Hautpflege sind:

Saccharose

Zucker liefert eine wichtige Grundlage, damit die Probiotika auf unserer Haut wachsen und sich verbreiten können. Gleichzeitig besitzt er eine exfolierende Wirkung, ohne der Haut ihre natürliche Feuchtigkeit zu entziehen. Präbiotische Hautpflege mit Saccharose kann eine hilfreiche Ergänzung bei der Behandlung von zu Akne neigender Haut sein.

Milchsäure
Diese Fettsäure fördert die Ausbreitung positive wirkender Bakterien auf der Haut, indem sie diese mit essenziellen Nährstoffen versorgt. Milchsäure wird schon lange in der Hautpflege zur Bekämpfung von Hyperpigmentierung, Altersflecken und Verfärbungen eingesetzt. Inzwischen spielt sie aber auch eine wichtige Rolle, um die Wirksamkeit von präbiotischer Hautpflege zusätzlich zu verstärken.

Welche anderen Produkte sollte ich mit probiotischer Hautpflege kombinieren?

Probiotika funktionieren in der Hautpflege am besten in Kombination mit bestimmten Aktivstoffen. Gerade die Haut in unserem Gesicht ist jeden Tag starken Belastungen ausgesetzt, wodurch sich Schmutzpartikel und Unreinheiten ansammeln, die die Poren verstopfen können. Während dies keine ideale Umgebung für das Wachstum von gesunden Bakterien darstellt, kann eine exfolierte Hautoberfläche die Ausbreitung von positiv wirkenden Mikroorganismen fördern.

Hyaluronsäure* ist ein wichtiger Bestandteil von Anti-Aging-Produkten und verbessert die Fähigkeit unserer Haut, zusätzliche Feuchtigkeit zu speichern. Durch die Schaffung einer hydratisierten Oberfläche kann unser Mikrobiom besser gedeihen. Die in der Hydramemory-Linie enthaltene Hyaluronsäure kann sehr schnell von der Haut aufgenommen werden, während Moringaöl sowie natürliche Apfel-, Linsen- und Wassermelonen-Extrakte die natürliche Schutzbarriere der Haut stärken.

gem pages image

Welche Hauttypen profitieren von präbiotischen und probiotischen Pflegeprodukten?

Da Präbiotika als Nahrungsquelle eine wichtige Grundlage für das Wachstum von Probiotika sind, profitieren alle Hauttypen. Durch die Stabilisierung des natürlichen Gleichgewichts der Haut sowie die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung einer gesunden Flora auf der Hautoberfläche entsteht eine starke Schutzbarriere, die einer Vielzahl von Stressfaktoren standhält. Auch, wenn du nicht akut unter Akne, Pickeln, irritierter oder trockener Haut leidest, können dir präbiotische Produkte als Teil deiner täglichen Pflegeroutine dabei helfen, Hautprobleme langfristig zu vermeiden.

Je besser unsere Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird und je gesünder sie ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie auch im Alter jung, frisch und strahlend aussieht. Während die natürliche Kollagenproduktion mit jedem Lebensjahr abnimmt, können wir unsere Hautzellen durch die Kombination von Produkten mit Hyaluronsäure* und Präbiotika dabei unterstützen, Feuchtigkeit zu speichern und die positiv wirkenden Mikroorganismen im Gleichgewicht zu halten.

Präbiotika können die natürliche Balance unserer Haut wiederherstellen, indem sie ihr Mikrobiom mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Ohne diese essenzielle Nahrungsquelle steht unsere Haut unter Dauerstress und entwickelt dann Erschöpfungsmerkmale wie Rötungen, Irritationen, Reizungen oder einen fahlen, matten Teint ohne Strahlkraft.

Wir versuchen, unseren Körper mit möglichst gesunden, natürlichen und ausgewogenen Nährstoffen zu versorgen, damit er optimal funktionieren kann. Warum tun wir dasselbe nicht auch für unsere Haut, damit sie ihre wichtigen Aufgaben erfüllen kann? Eine Feuchtigkeitscreme mit Präbiotika fördert als Teil des täglichen Pflegerituals eine gesund aussehende, strahlend schöne Haut.

*Natriumhyaluronat

Abonnieren Sie unseren Newsletter

German