KOSTENLOSER VERSAND AB 59€

WIE MAN ALTERSFLECKEN LOSWIRD

Veröffentlichung: 2. August 2022

Auch wenn wir versuchen, nicht daran zu denken, wissen wir alle, dass sich unser Körper mit zunehmendem Alter verändert. Das Treppensteigen fällt nicht mehr so leicht. Irgendwann entdecken wir plötzlich kleine graue Strähnen in unserem Haar. Und leider kommt auch eine Zeit, in der unsere Haut einige Abnutzungserscheinungen zeigt, sei es durch Falten, Narben oder Altersflecken.


Das Altern lässt sich nicht vollständig verhindern. Aber man kann die Anzeichen der Hautalterung mithilfe einiger simpler Lifestyle-Tipps verlangsamen (und in einigen Fällen sogar umkehren!), z. B. durch das Meiden der Sonne und die Verwendung einer wirksamen Hautpflege.


Altersflecken kann man nicht nur weitgehend vorbeugen, selbst wenn man sie bereits hat, gibt es einige Möglichkeiten, mit denen sich ihr Auftreten und ihre Ausprägung vermindern lässt.


"Altersflecken und Leberflecken werden durch Entzündungen verschlimmert. Deshalb ist es wichtig, bei der Behandlung auch einen Entzündungshemmer einzusetzen. In der Dermatologie wird zu diesem Zweck häufig ein topisches Steroid genutzt, das zwar effektiv sein kann, aber nur über einen kurzen Zeitraum angewendet werden darf. Sollen Alters- und Leberflecken durch die Benutzung von Pflegeprodukten zu Hause reduziert werden, sollte auf milde, pflanzliche Inhaltsstoffe mit entzündungshemmenden Eigenschaften geachtet werden."

Christine Lee, staatlich geprüfte Kosmetikerin und [ comfort zone ] Master Educator


gem pages image

WAS SIND ALTERSFLECKEN?

Altersflecken, auch bekannt als Leberflecken oder Sonnenflecken, sind ungewöhnlich dunkle Hautflecken am Körper. Sie werden Altersflecken genannt, weil sie am häufigsten nach dem 50. Lebensjahr auftreten, obwohl manche Menschen auch schon früher solche Flecken entwickeln.


Altersflecken werden durch eine Hyperpigmentierung der Hautzellen verursacht. Das bedeutet, dass die Haut anfängt, zu viel Pigment (Farbe) zu produzieren, wodurch sie dunkler als normal erscheint. Das Pigment, das die Hautfarbe erzeugt, nennt sich Melanin.


Warum beginnt die Haut mit der übermäßigen Produktion von Melanin? Das hängt mit der Dauer und Intensität zusammen, mit der die Haut der Sonne ausgesetzt ist. Die ultravioletten (UV-)Strahlen der Sonne beschleunigen die natürliche Melaninproduktion des Körpers, was eine sichtbare Bräunung der Haut bewirkt. Mit der Zeit kann UV-Strahlung dazu führen, dass die Haut zu viel von diesem dunklen Pigment produziert, wodurch Altersflecken entstehen.


Im Gegensatz zu Sommersprossen, welche nach dem Ende der Sonneneinstrahlung wieder verblassen, sind Altersflecken dauerhaft. Dabei sehen sie so ähnlich aus wie verklumpte Sommersprossen und treten am häufigsten an Hautstellen auf, die oft der Sonne ausgesetzt sind, z. B. im Gesicht, auf den Armen und Händen oder auch auf der Oberseite der Füße.


Die dunklen Flecken tun nicht weh und jucken auch nicht, aber sie sind ein Zeichen dafür, dass der Körper in hohem Maße der Sonne ausgesetzt war. Auch, wenn sie nicht auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten, ist es ratsam, Altersflecken im Auge zu behalten, da sie einigen Arten von Hautkrebs sehr ähnlich sehen können.

Manche Menschen haben ein höheres Risiko, Altersflecken zu entwickeln, darunter Menschen, die:

- von Natur aus helle Haut haben

- Solarien benutzen

- im Freien arbeiten

- in der Vergangenheit starke Sonnenbrände erlitten haben


Wenn Du in eine dieser Kategorien fällst, aber bisher noch keine Altersflecken entwickelt hast, solltest Du jetzt damit beginnen, Deine Haut zu schützen. Anders als Sommersprossen oder ein Sonnenbrand treten Altersflecken nicht sofort auf, nachdem Du zu viel Sonnenlicht ausgesetzt warst. Stattdessen entwickeln sie sich mit zunehmendem Alter durch wiederholtes Sonnenbaden im Laufe der Zeit.


Das heißt: Wenn Du jahrelang zu stark der Sonne ausgesetzt warst und heute damit anfängst, Deine Haut angemessen zu schützen, kannst Du Altersflecken möglicherweise trotzdem nicht vollständig verhindern. Allerdings kannst Du wahrscheinlich ihre Häufigkeit und die Intensität ihrer Ausprägung verringern, falls sie auftauchen sollten.


gem pages image
gem pages image
gem pages image

BEHANDLUNG VON ALTERSFLECKEN

Altersflecken sind an sich nicht gefährlich, aber manche Menschen möchten sie aus kosmetischen Gründen entfernen oder ihre Ausprägung verringern. Zum Glück gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten für Altersflecken, auch wenn es nach der Behandlung mehrere Monate dauern kann, bis ein Ergebnis sichtbar ist.


Solltest Du Fragen zu einem Behandlungstermin zur Beseitigung von Altersflecken haben, wende Dich an eine dermatologische Praxis. Alle unten aufgeführten Behandlungen können dort ambulant durchgeführt werden.


Freiverkäufliche Cremes

Es gibt viele Cremes mit aufhellenden Eigenschaften, die helfen können, Altersflecken zu vermindern. Wir empfehlen Produkte, die Retinol, Retinal oder 4-N-Butylresorcinol und Niacinamid enthalten. 


Diese Formulierungen haben eine andere Wirkstoffkonzentration als verschreibungspflichtige Cremes, können aber je nach Schweregrad der Altersflecken trotzdem sehr effektiv bei der Verminderung ihrer Ausprägung sein. Darüber hinaus sind sie schonender zur Haut. 


Cremes mit Inhaltsstoffen wie Quecksilber, Kalomel, Zinnober oder rotem Quecksilber sollten unter allen Umständen vermieden werden, da Quecksilber äußerst gefährlich ist und niemals auf die Haut aufgetragen werden sollte. Es kann bei Menschen, die damit in Berührung kommen ebenso wie bei Menschen in deren unmittelbarem Umfeld schwere Probleme der Leber und des Nervensystems verursachen.


Denke daran, dass Du möglicherweise mehrere Monate lang eine rezeptfreie oder verschreibungspflichtige Creme verwenden musst, bevor Deine Altersflecken merklich heller und weniger werden.


Der [comfort zone] /skin regimen/ retinol booster lässt Altersflecken in wenigen Tagen sichtbar verblassen, indem er die betroffene Haut sanft von innen heraus entfernt. Eine 1.5%ige Konzentration von verkapseltem Retinol, Silibinin und der Longevity Complex™ stimulieren die Regeneration und Kompaktheit des Gewebes, ohne Entzündungsmechanismen auszulösen. 


Der [comfort zone] Dark Spot Corrector ist ebenfalls klinisch nachgewiesen effektiv gegen Altersflecken. Er wirkt exfolierend und vermindert die Pigmentierung mithilfe einer Kombination aus 4-N-Butylresorcinol, welches als einer der stärksten Inhibitoren des Enzyms Tyrosinase gilt sowie die Melaninsynthese reduziert, und einem keratolytischen Enzym, das die abgestorbene Haut an der Oberfläche entfernt.

Exfolierende chemische Peelings

Chemische Peelings können die sichtbare Ausprägung von Altersflecken wirksam reduzieren, da sie im Wesentlichen die obersten Hautschichten entfernen. Da in diesen Schichten die Altersflecken am dunkelsten sind, wird deren Intensität durch die Entfernung schwächer und sie erscheinen heller.


Wir empfehlen Dir, Deine ersten chemischen Peelings von Spezialisten in einem fachkundigen [ comfort zone ]-Institut durchführen zu lassen, welches Du leicht über unsere spa locator, finden kannst. Ergänzend kannst Du die rezeptfreien Produkte von [ comfort zone ] und /skin regimen/ für ein Peeling bei Dir zu Hause verwenden, um die Ergebnisse zu intensivieren! 


Für eine sanfte, rezeptfreie Behandlung kannst Du die Sublime Skin micropeel lotion mit dem /skin regimen/ vitamin C booster kombinieren, um Altersflecken zu entfernen und fahler Haut neue Strahlkraft zu verleihen.


Für ein intensiveres Peeling ohne Rezept kannst Du die peel pads verwenden, die sowohl mechanisch als auch chemisch exfolieren, oder das glyco-lacto peel benutzen, das bei täglicher Anwendung über einen Zeitraum von 28 Tagen die Hauterneuerung fördert!


Chemische Peelings können in einer dermatologischen Praxis durchgeführt werden, Du kannst aber auch rezeptfreie Produkte für das Peeling verwenden. 


Chemische Peelings, die in einer dermatologischen Praxis vorgenommen werden, sind intensiver und können dazu führen, dass die Haut mehrere Wochen lang gerötet ist. Aus diesem Grund bevorzugen viele Menschen stattdessen Spa-Treatments und benutzen ergänzend kosmetische Produkte. In diesem Fall bieten wir die passenden Lösungen! 

Dermabrasion (oder Mikrodermbrasion)

Sowohl bei der Dermabrasion als auch bei der Mikrodermabrasion handelt es sich um Verfahren, die die Haut tiefgehend abtragen. Stell’ Dir ein Stück Schleifpapier vor, mit dem man Holz glättet, damit Du Dir vorstellen kannst, wie so etwas abläuft.


Bei der Dermabrasion wird Deine Haut mithilfe einer Bürste exfoliert. Die oberste Hautschicht, in der sich die dunkelsten Altersflecken befinden, wird abgetragen. Mit der Zeit wächst an ihrer Stelle neue, weniger dunkle Haut nach. In der Zwischenzeit kann die Haut gerötet und geschwollen sein.


Die Mikrodermabrasion ist eine ähnliche, aber weniger intensive Methode. Anstelle einer Bürste werden hier kleine Kristalle verwendet, um Deine Haut zu peelen. Dadurch sind unerwünschte Nebenwirkungen wie Rötungen und Schwellungen weniger stark ausgeprägt, dafür sind die Ergebnisse aber auch nicht so auffällig.

Laserbehandlungen

Laserbehandlungen sind für viele Menschen, die Altersflecken vermindern möchten, eine interessante Alternative, denn im Gegensatz zur Kryotherapie, Dermabrasion oder chemischen Peelings wird die Hautoberfläche hierbei nicht beschädigt.


Eine Laserbehandlung erfolgt in einer dermatologischen Praxis. Hierbei werden die Altersflecken mit einem Laser bestrahlt, der die Zellen zerstört, die für die Hyperpigmentierung verantwortlich sind. Es sind mehrere Behandlungen erforderlich, und es kann vorübergehend zu Schorfbildung an den betroffenen Stellen kommen.

WIE MAN ALTERSFLECKEN VORBEUGT

Wenn Du noch keine Altersflecken hast – herzlichen Glückwunsch! Ein lebenslanger, achtsamer Hautschutz ist entscheidend dafür, auch in Zukunft keine Altersflecken zu bekommen. Am besten kannst Du ihnen vorbeugen, indem Du auf alle Körperstellen, die regelmäßig der Sonne ausgesetzt sind, effektiven Sonnenschutz aufträgst.

Viele Menschen wissen, wie wichtig die tägliche Anwendung von Sonnenschutz im Rahmen ihrer Gesichtspflege ist, da dies zusätzlich dazu beiträgt, Falten und Trockenheit im Gesicht zu vermeiden. Da sich jedoch überall dort Altersflecken bilden können, wo die Haut übermäßiger oder zu langer Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, empfiehlt es sich, auf dem ganzen Körper Produkte mit entsprechender UV-Schutzwirkung zu benutzen.

Darüber hinaus kann das Risiko der Entstehung von Altersflecken verringert werden, wenn Du die Sonnenbestrahlung der Haut während der lichtintensivsten Stunden (10 bis 14 Uhr) einschränkst. Wenn Du Dich trotzdem der Sonne aussetzen musst, benutze immer einen Sonnenschutz und trage einen Hut, um Dein Gesicht und Deinen Hals zusätzlich zu schützen.

Auch, wenn Du bereits erste Anzeichen von Altersflecken erkennen kannst, solltest Du konsequent Sonnenschutz verwenden und zu viel Sonneneinstrahlung vermeiden. Dies kann zur Vorbeugung anderer sichtbarer Anzeichen der Hautalterung – wie der Bildung von Falten oder feinen Linien – beitragen und auch vor der Entstehung von Hautkrebs schützen.

WANN SOLLTE MAN WEGEN ALTERSFLECKEN EINE DERMATOLOGISCHE PRAXIS AUFSUCHEN?

In den meisten Fällen musst Du wegen Altersflecken keinen ärztlichen Rat einholen, da sie weder gefährlich noch schmerzhaft sind und nicht behandelt werden müssen. Da Altersflecken jedoch einigen Arten von Hautkrebs ähneln können, solltest Du auf jeden Fall eine hautärztliche Praxis aufsuchen, wenn Du nicht sicher bist, ob es sich tatsächlich um Altersflecken handelt.


Altersflecken sehen im Allgemeinen wie Sommersprossen aus, können dabei aber bis zu einem halben Zentimeter groß sein. Solltest Du einen neuen Altersfleck (oder ein anderes neue Auffälligkeit) bemerken, solltest Du dies in der Dermatologie ansprechen. Wenn nicht sicher ist, ob ein dunkler Fleck gutartig ist, kann dort eine Hautbiopsie veranlasst werden.


Auch, wenn bei Dir bereits Altersflecken diagnostiziert wurden, solltest Du eine hautärztliche Meinung einholen, wenn Du Flecken bemerkst, die:

- sich farblich verändern

- sich schwarz färben

- einen unregelmäßigen Rand haben, der nicht glatt ist

- an Größe zunehmen


Solche Flecken sollten immer dermatologisch untersucht werden, um sicherzustellen, dass sich in diesem Bereich kein Hautkrebs entwickelt.


Es gibt viele Aspekte des Alterns, die sich nicht kontrollieren lassen – Altersflecken gehören nicht dazu, man kann ihnen vorbeugen und sie auch vermindern. Wenn Du unter unansehnlichen Altersflecken leidest, lasse Dich in einer dermatologischen Praxis beraten, um die beste Behandlungsmöglichkeit für Dich zu finden.

GEZIELTE HAUTPFLEGE KANN ALTERSFLECKEN VORBEUGEN

Die Produkte von [ comfort zone ] sollen dafür sorgen, dass Du Dich in Deiner Haut wohlfühlst – und darüber hinaus sollen sie die Umwelt schonen. Niemand sollte sich für Altersflecken oder andere Anzeichen der Hautalterung schämen müssen. Die Kombination von täglichem Sonnenschutz mit einem sanften Peeling und einem Vitamin C Booster kann dazu beitragen, Deine Haut zu nähren und zu schützen.

gem pages image

YOU MIGHT ALSO LIKE...

gem pages image

THE MOST EFFECTIVE SKINCARE ROUTINE FOR SENSITIVE SKIN

 Create a routine that sets sensitive skin up for a success.

gem pages image
USE THE OIL CLEANSING METHOD FOR RADIANT SKIN
Discover the power of natural oils and bring back healthy, radiant skin.
gem pages image

HOW TO KNOW IF MY SKIN IS PURGING


Learn more about skin purging process in order to understand how it can benefit your skin.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER

German